Datum:

Die Migros Zürich probierts mit Kochboxen

Die Migros Zürich lanciert Migusto-Kochboxen. Aktuell sind zwei Gerichte zum selber kochen erhältlich. Die Migros Aare hat ein ähnliches Projekt beerdigt.

von mos

(Screenshot)
Die Genossenschaft Migros Zürich (GMZ) testet das Konzept Kochboxen, wie die «Handelszeitung» berichtet. Die Migusto-Foodboxen enthalten neben einer Schritt-für-Schritt-Anleitung die vorportionierten und zum Teil schon vorgekochten Zutaten für zwei Personen. In 15 Minuten seien die Gerichte zubereitet, heisst es auf Migusto.ch. Die Boxen seien perfekt, wenn man selber kochen möchte, aber noch nicht ganz so geübt sei oder wenn es einfach schnell gehen müsse, heisst es weiter.
Aktuell sind ein rotes Thai Curry und ein Vegi-Burger mit Kichererbsen-Ratatouille an 38 Standorten der Genossenschaft Zürich erhältlich. Das Thai-Curry ist ausserdem in neun Filialen des Thai-Restaurants Kaimug erhältlich. Hergestellt werden die Zutaten für die Gerichte laut Handelszeitung im GMZ-eigenen Produktionsbetrieb Deli Factory.
Schweiz schwieriges Pflaster für Kochboxen
Probiert mit Kochboxen haben es in der Schweiz schon verschiedene Anbieter, zum Fliegen gekommen sind die Kochboxen bisher aber nicht. Die Migros Aare hatte bereits Anfang 2020 das Kochboxen-Konzept Yummibox lanciert. Weil die Nachfrage zu klein war, hat die Migros Aare das Pilotprojekt inzwischen wieder eingestellt, wie die Handelszeitung schreibt. Auch Betty Bossi und Lidl Schweiz stellten ihre bisherigen Versuche allesamt wieder ein.