Datum:

Eiermarkt entspannt sich

Laut dem aktuellen Markbericht von GalloSuisse steigt die Eier-Nachfrage schleppend und die Vorräte können langsam abgebaut werden.

von lid

(zVg)
In den vergangenen Wochen seien auch viele Herden planmässig ausgewechselt worden, was die Lage am Eiermarkt zusätzlich entspanne, so GalloSuisse. Einige Ei-Vermarkter verfügten beim Herdenwechsel zudem längere Leerzeiten. Das entlaste zwar das inländische Angebot – schmälere aber auch das Einkommen der Produzentinnen und Produzenten.
Auch wenn im Gastrobereich die Nachfrage noch nicht so hoch ist wie vor der Gastronomie, zeigt sich dennoch eine leichte Entspannung.
Überschüsse gibt es bei den Bio-Eiern, weil dort die Nachfrage verhalten ist, die Produktion jedoch überproportional gestiegen.