5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 125.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Nestlé-Chef hat 2021 weniger verdient

Nestlé-CEO Mark Schneide hat letztes Jahr eine Gesamtvergütung von 9,93 Millionen Franken erhalten. Im Vorjahr waren es noch 10,07 Millionen gewesen.

Beim Gehalt des Chefs des Nahrungsmittelriesen wurden insbesondere die kurzfristigen Bar- und Aktienboni unter die Marke von jeweils 2 Millionen Franken gesenkt, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Vergütungsbericht von Nestlé hervorgeht.
Die Konzernleitung, die am 31. Dezember aus 13 Mitgliedern bestand, erhielt 44,05 Millionen, mehr als im Jahr 2020 (43,04 Millionen).
Die Gesamtvergütung des Verwaltungsrats belief sich auf 9,5 Millionen Franken, nach 9,1 Millionen im Jahr 2020. Der Vorsitzende Paul Bulcke erhielt einen stabilen Betrag von 3,5 Millionen.
Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz des multinationalen Unternehmens aus Vevey um 3,3% auf 87,1 Milliarden Franken, während der Reingewinn dank des Teilverkaufs der Beteiligung an L'Oréal um 38,2% auf 16,9 Milliarden Franken sprang.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.