5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Marc Fesneau ist neuer französischer Agrarminister

In der neuen französischen Regierung ist Marc Fesneau Agrarminister, Bruno Le Maire ist Wirtschaftsminister.

In der neuen französischen Regierung unter Premierministerin Elisabeth Borne, die am 20. Mai vorgestellt wurde, ist Marc Fesneau neuer Minister für Landwirtschaft und Ernährungssouveränität. Fesneau war in der vorherigen Regierung unter Premierminister Jean Castex delegierter Minister für Parlament und Bürgerbeteiligung und folgt auf Julien Denormandie. Fesneau bekräftigte gemäss dem Portal Processalimentaire, er wolle den Weg weitergehen, den Denormandie eingeschlagen habe. «Ich möchte die Landwirtschaft weiterhin in den Mittelpunkt stellen, wo sie hingehört. Zugang zu sicheren und lokalen Lebensmitteln ist eine Priorität und eine grosse Herausforderung.»
Besonders erfreut ist der französische Lebensmittelindustrieverband Ania darüber, dass Bruno Le Maire erneut Wirtschaftsminister ist, oder genauer Minister für Wirtschaft, Finanzen und industrielle und digitale Souveränität. Man danke Julien Denormandie für seine Arbeit und freue sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit der neuen Regierung, wird Ania-Präsident Jean-Philippe André zitiert.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.