Datum: Branche:

Blaues Kreuz Zürich reicht Strafanzeige gegen Coop und Denner ein

Wegen Alkoholverkäufen an Jugendliche hat das Blaue Kreuz Zürich Strafanzeige gegen Coop und Denner eingereicht. Der Grund: Minderjährige können gemäss Testkäufen ungehindert Alkohol im Internet bestellen.

von sda/mos

(Symbolbild Pixabay)
Die Strafanzeige gegen Coop und Denner bestätigte das Blaue Kreuz Zürich am Freitag gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Schweizer Radio SRF und die NZZ-Online hatten zuvor darüber berichtet. Bei den Testkäufen seien Schnaps, Wein und Bier problemlos an Jugendliche nach Hause geliefert worden.«Bei 138 gültigen Testkäufen wurde 122-mal Alkohol an Jugendliche zwischen 11 und 17 Jahren ausgeliefert», heisst es in einer Mitteilung des Blauen Kreuzes. Offensichtlich seien bei den Onlinebestellungen Altersangaben systematisch nicht geprüft worden.
Bei Online-Testkäufen der Stiftung Sucht Schweiz, über die SRF ebenfalls berichtete, hatten über 90 Prozent der Jugendlichen illegal Alkohol erhalten. Das ist mehr als bei Tests in Läden.
Auf Anfrage des SRF-Konsumentenmagazins «Espresso» schrieb Denner, man erarbeite entsprechende Kontrollmechanismen und sei in der Evaluierungsphase. Coop liess verlauten, man plane so bald wie möglich ein neues Verfahren zur Online-Altersverifikation einzuführen.