5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Erdogan: Vereinbarung über Getreideexporte steht

Offenbar konnte in Istanbul ein Durchbruch erzielt werden, damit ukrainisches Getreide über den Seeweg exportiert werden kann.

Gemäss dem türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan konnte mit Russland eine Vereinbarung über den Export von mehreren Millionen Tonnen ukrainischem Getreide erzielt werden. Das Abkommen werde heute Freitag in Istanbul unterzeichnet, meldet tagesschau.de. Dabei sollen neben ukrainischen und russischen Vertretern auch UNO-Generalsekretär Antonion Guterres anwesend sein.
Viele technische und taktische Fragen seien geklärt worden, heisst es weiter. Geplant sind ein gemeinsames Koordinierungszentrum in Istanbul und gemeinsame Kontrollen in den Abfahrtshäfen im Schwarzen Meer und in den Zielhäfen. Auch die Sicherheit der Schiffe auf den Seerouten werden gewährleistet.
Das Abkommen soll zunächst für vier Monate gelten, die Umsetzung könnte einige Wochen dauern. Gemäss einem Vorschlag der UNO soll für einen sicheren Korridor durch das Schwarze Meer Minen geräumt werden. Die Ukraine befürchtete, dass Russland durch den Korridor Odessa als letzten funktionierenden ukrainischen Hafen überfällt. Russland seinerseits will sicherstellen, dass die Ukraine durch den Korridor nicht mit Waffen beliefert wird.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.