Datum: Branche:

Tönnies kommt in die Schweiz

Der deutsche Fleischverarbeiter Tönnies hat in der Schweiz eine Vertriebsgesellschaft gegründet. Welche Kanäle bedient werden sollen, ist noch nicht bekannt.

von pd/wy

Der deutsche Fleischverarbeiter Tönnies will in den Schweizer Markt einsteigen. Im August 2022 sei im Handelsregister die Tönnies Schweiz AG eingetragen worden, berichtet das St. Galler Tagblatt. Firmensitz ist Azmoos SG, der Firmenzweck lautet: Vertrieb von Fleischerzeugnissen, Lebensmitteln und Convenienceprodukten. Als Verwaltungsratspräsident ist Inhaber und Firmenchef Clemens Tönnies eingetragen. Im Verwaltungsrat ist auch René Engler aus Sevelen, ein früherer Kadermann des Trockenfleischherstellers Albert Spiess AG und heute Chef der Beratungsfirma für den Fleischhandel Carnatrade AG.
Engler sagte gegenüber dem St Galler Tagblatt, er habe für Tönnies ein Beratungsmandat. Von der Firmenzentrale erhielt die Zeitung die Auskunft, Tönnies lege in der Schweiz den Fokus auf den Vertrieb von Edelteilen deutscher Rinder, von Convenienceprodukten und von veganen und vegetarischen Produkten. Dafür zähle man auf die Expertise von Carnatrade AG.
Über welche Kanäle Tönnies verkaufen will, ist noch ungewiss. Aldi Suisse bot auch schon Wurstwaren der Tönnies-Tochter Zur Mühlen Gruppe und Spare-Ribs aus Tönnies-Fleisch an, sagte aber dem St. Galler Tagblatt, derzeit führe man keine Tönnies-Artikel im Sortiment. Grundsätzlich sei man aber offen gegenüber neuen Lieferanten, welche die Qualitätsanforderungen von Aldi Suisse erfüllten. Lidl Schweiz verkaufte bis Sommer 2020 tiefgekühlte Hackfleischbällchen der Tönnies-Tochter Tillman’s, nahm diese dann aber wegen der bekannt gewordenen Corona-Fälle bei Tönnies aus dem Sortiment. Lidl teilte dem St. Galler Tagblatt mit, es gebe derzeit keine Pläne für eine Zusammenarbeit.
Auch Migros und Coop, beide mit eigenen Fleischverarbeitungsbetrieben, sind offenbar nicht interessiert. Weder Coop noch Migros beziehen derzeit Fleisch von Tönnies oder haben Pläne, dies künftig zu tun, wie das St. Galler Tagblatt schreibt.
Tönnies ist mit einem Jahresumsatz von 6,2 Milliarden Franken und 16’500 Mitarbeitenden der grösste deutsche Fleischverarbeiter.