5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Coop: Kein konventionelles Palmöl mehr bei Eigenmarken-Teigen und frischen Backwaren

Bei Teigen und frischen Backwaren der Eigenmarken verzichtet Coop künftig auf konventionelles Palmöl.

Coop verzichtet ab sofort bei allen Teigen und frischen Backwaren des Eigenmarken-Sortiments auf konventionelles Palmöl. Man habe ein Pionierprojekt zur Beschaffung von nachhaltigem Bio-Palmöl erfolgreich abgeschlossen, schreibt Coop in einer Mitteilung. Gemeinsam mit dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL und lokalen Partnern habe man eine transparente und entwaldungsfreie Lieferkette für Bio-Palmöl aus der Elfenbeinküste aufgebaut. Damit stelle man die Rückverfolgbarkeit des Palmöls sicher. Coop unterstützt nach eigenen Angaben rund 160 Kleinbauernfamilien vor Ort bei der Zertifizierung. Die Kleinbauernfamilien profitieren dadurch von ertragreicheren Ernten, diversifizierten Einkommen und verbesserten Lebensstandards.
Anstelle von Palmöl werden beim Teig- und frischen Backwarensortiment einheimische Öle und Fette oder Bio-Palmöl verwendet, wie es weiter heisst. Bei Törtli, Wähen, Donuts im Offenverkauf und Kuchen verzichtet Coop vollständig auf Palmöl und ersetzt es durch Sonnenblumen- oder Rapsöl.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.