Datum: Branche:

Cyber-Attacke auf Schoggifabrikant Läderach

Die Produktion, Logistik und Administration des Chocolatiers Läderach sollen vom Cyberangriff betroffen sein. Der Verkauf in den Filialen funktioniert noch.

von pd/hps

Beim Glarner Schokoladenproduzenten Läderach wurde am Morgen des 5. September ein Cyberangriff mit Ransomware festgestellt, wie inside-it.ch in einem Artikel schreibt. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Angriffs sei ein Emergency-Board eingesetzt worden, das den Vorfall verifiziert habe, wie Läderach in einer Medienmitteilung schreibt.
Es seien insbesondere die Produktion, die Logistik und die Administration vom Vorfall betroffen. Hingegen seien alle Filialen im In- und Ausland regulär geöffnet und der Verkauf vor Ort sei nicht beeinträchtigt, dies obwohl das Kassensystem vom Angriff betroffen gewesen sei. Online-Bestellungen über den Webshop sind laut Medienmitteiung weiterhin möglich, es könne jedoch zu Verzögerungen in der Auslieferung kommen.
Als Vorsichtsmassnahme sei der Gebrauch interner Arbeitsmittel und Kommunikationskanäle auf ein notwendiges Minimum reduziert worden. Das Emergency-Board arbeite gemeinsam mit externen IT- und Forensik-Experten mit Hochdruck an der weiteren Analyse und der Beseitigung der Probleme, so der Schokoladeproduzent. Ob Daten abgeflossen seien, müsse zuerst analysiert werden.