5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Der Brotweizen hat eine gute Erntequalität

Die Erntequalität des Brotweizens 2022 kann als gut beurteilt werden. Das zeigen die Erhebungen der Branchenorganisation swiss granum.

(Symbolbild Pixabay)

Mit 85.2 kg/hl liegt der Hektolitergewicht-Durchschnitt um 2.5 Einheiten über demjenigen von 2020 und um 3.5 Einheiten über dem Fünfjahresdurchschnitt, wie swiss granum mitteilt. Der Proteingehalt schwankt zwischen 11.3% und 15.5%. Mit 13.6% liegt der Durchschnitt 2022 auf einem ähnlichen Niveau wie derjenige von 2020 (13.2%) und der Fünfjahresdurchschnitt (13.8%).
Die Feuchtglutengehalte (bei 0 Minuten) variieren dieses Jahr zwischen 22.2% und 36.1% (2020: 24.6% und 36.9%). Der Durchschnitt liegt bei 28.7%. Er befindet sich somit um 1.7 Einheiten unter demjenigen von 2020 und um 2.2 Einheiten unter dem Fünfjahresdurchschnitt. Die Mehle weisen mit einem Durchschnitt von 58.4% eine mittelmässige Wasseraufnahme auf, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Die Teige zeigen eine höhere Knetresistenz als der Fünfjahresdurchschnitt. Der Konsistenzabfall ist höher. Das heisst, die Teige reagieren empfindlicher auf eine Überknetung.
Sämtliche Details gibt es auf der Website von swiss granum.

Milchwirtschaftliches Museum

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.