5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Fruchtwelt Bodensee hat wieder stattgefunden

Die zu den weltweit grössten Messen im Obstbau und Brennereiwesen zählende Fruchtwelt Bodensee, ist am Sonntag 15. Januar zu Ende gegangen.

(zVg)

An der Fruchtwelt Bodensee in Friedrichshafen präsentierten sich von Freitag 13. bis Sonntag 15. Januar, 320 Aussteller aus 28 Nationen zu den Themen Obstbau, Äpfel und Destillation. 13 120 Besucherinnen und Besucher sind gemäss Mitteilung der Messe zusammengekommen, um das gemeinsame Wiedersehen an der internationalen Obst- und Agrarfachmesse zu feiern.
An der elften Auflage der Messe hätten sieben Hochschulen und 21 Start-ups, für neue Impulse gesorgt. Die 41. Bodensee- Obstbautage hätten ausserdem die Fachmesse mit inspirierenden Vortragsreihen, Verkostungsseminaren und der Podiumsdiskussion versorgt. Am sogenannten Brennertag am Sonntag appellierte der Verband der Klein- und Obstbrenner an die Politik. Seit dem Wegfall des Branntweinmonopols vor fünf Jahren hätten viele Kleinbrenner aufgegeben, weil das Brennen nicht mehr wirtschaftlich sei. Die Politik solle es Kleinbrennern in Deutschland erlauben, mindestens 500 Liter Alkohol im Jahr zu brennen, statt der bisher begrenzten Menge von 300 Litern.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.