5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

DE: Nachfrage nach frischem Gemüse gesunken

Die Nachfrage nach frischem Obst und Gemüse im Einzelhandel ist in Deutschland im vergangenen Jahr wegen der deutlichen Preissteigerungen gesunken.

Anlässlich der Grünen Woche in Berlin, veröffentlichte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch neue Zahlen. Demnach ging die Absatzmenge im Lebensmitteleinzelhandel 2022 im Vorjahresvergleich um 6,4 Prozent zurück. Bei Obst war der Rückgang mit 7,3 Prozent grösser als bei Gemüse mit 5,4 Prozent.
Die Verbraucherpreise für Gemüse erhöhten sich im vergangenen Jahr um 10,7 Prozent und für Obst um 3,0 Prozent. Insgesamt mussten Verbraucherinnen und Verbraucher für Nahrungsmittel im vergangenen Jahr 13,4 Prozent mehr Geld ausgeben als im Vorjahr. Noch teurer (14,6 Prozent) wurden Fleisch und Fleischwaren.
Neben den hohen Preissteigerungen könnte auch der Wegfall der Beschränkungen in der Gastronomie für den Rückgang im Einzelhandel verantwortlich sein, wie die Statistiker mitteilten. Den höchsten Rückgang der Nachfrage verzeichneten sie in den Monaten Januar, März und Mai, im Dezember ging es wieder leicht aufwärts.

Eigenwerbung Newsletter Eigenwerbung Newsletter

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.