5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

DMK will im veganen Markt stärker mitmischen

Der grösste deutsche Milchverarbeiter ist spät in den Markt für vegane Lebensmittel gestartet. Jetzt bringt DMK gleich drei neue Milchalternativen auf den Markt.

(zVg DMK)

Nach einem Marktstart mit Milram-Pudding und einem Kakao-Drink will das Unternehmen jetzt stärker im veganen Markt mitmischen und in verschiedenen pflanzlichen Kategorien angreifen, wie lz-net.de schreibt. Im März bringt die Molkereigenossenschaft drei Varianten pflanzlicher Brotaufstriche in den Lebensmittelhandel – darunter den «Frühlingsstreich», der an Quark erinnere. Gegen Ende Jahr wolle die Molkerei einen geraspelten Käseersatz in den Handel bringen.
DMK ist vor knapp einem Jahr in das Geschäft mit veganen Ersatzprodukten eingestiegen – später als andere grosse Wettbewerber. Dies weil die Konkurrenz in dem Bereich extrem gross sei, wie lz-net.de schreibt. Für die pflanzliche Linie nutzt das Unternehmen die Marke Milram. DMK fabriziert die Milchalternativen aus heimischen Rohstoffen, wie Hafer und Erbsen. Soja als Grundstoff, sei nach anfänglichen Überlegungen wieder verworfen worden.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.