5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Pascal Scherrer wird Direktor von Gastrosuisse

Pascal Scherrer übernimmt am 1. Juli den Posten als Direktor von Gastrosuisse, dem grössten Arbeitgeberverband für Hotellerie und Restauration in der Schweiz. Scherrer kommt aus der Medienbranche.

Pascal Scherrer. (Gastrosuisse)

Der Vorstand von GastroSuisse hat Pascal Scherrer zum neuen Direktor ernannt. Unter der neuen Leitung will der Verband seine Organisation und Prozesse optimieren und sich fit machen für künftige Herausforderungen, wie Gastrosuisse in einer Mitteilung schreibt. Scherrer (49) tritt seine Stelle am 1. Juli 2023 an.
Der 49-jährige Zürcher war in den vergangenen vier Jahren als Geschäftsleiter TV Regional bei CH Media tätig. Zuvor war er 15 Jahre lang beim Schweizer Radio und Fernsehen tätig, unter anderem als Programmleiter des Radiosenders SRF 3. Scherrer besitzt einen Executive-Masterabschluss der Universität St. Gallen. Er verfügt laut Mitteilung über ein starkes Netzwerk in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Medien.
Der ehemalige Direktor Daniel Borner hatte Gastrosuisse nach sechs Jahren verlassen. Seit 1. Februar führt Patrik Hasler-Olbrych den Gastgewerbeverband ad interim.
Gastrosuisse ist der Verband für Hotellerie und Restauration in der Schweiz. Gegen 20'000 Mitglieder, davon rund 2500 Hotels, organisiert in 26 Kantonalverbänden und fünf Fachgruppen, gehören dem grössten gastgewerblichen Arbeitgeberverband an.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.