5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Käse: Weniger exportiert, weniger importiert

Die Schweiz hat auch im April weniger Käse ins Ausland verkauft als im Vorjahr. Es wurde auch weniger ausländischer Käse importiert.

Auch der Emmentaler hat im Export verloren. (Emmentaler Switzerland)

Auch im April 2023 war der Käseexport rückläufig: Insgesamt wurden 4872 Tonnen Käse ins Ausland verkauft, das sind 9,1 Prozent weniger als im April 2022, wie aus den aktuellen Zahlen der TSM Treuhand hervorgeht. Insgesamt wurden von Januar bis April 2023 22’043 Tonnen Schweizer Käse exportiert, 9,5 Prozent weniger als in der Vorjahresperiode.
Beim Emmentaler sanken in den ersten vier Monaten dieses Jahres die Exporte um 13,5% auf 2962 t, beim Gruyère um rund 15% auf 3740 t. Zulegen konnte hingegen die Kategorie Frischkäse/Quark (+8,7%).
Auch der Käseimport ging im April zurück: um -6.5% auf 5600 t. Von Januar bis April wurden insgesamt 23’709 t importiert, das sind 0,2 Prozent weniger als in der Vorjahresperiode.

Milchwirtschaftliches Museum

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.