5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Rivella nimmt Photovoltaik-Anlage in Betrieb

Das Getränkeunternehmen hat an seinem Standort in Rothrist eine Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen. Damit kann Rivella 10 Prozent seines Energiebedars decken.

Anfangs Juni 2023 hat Rivella an ihrem Sitz in Rothrist die erste Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen. Die Anlage auf den Dächern der Produktion und des Lagers ist über 3'500 Quadratmeter gross, besteht aus 1700 Paneelen mit sieben Wechselrichtern. Damit kann die Rivella Group in Zukunft pro Jahr rund 700'000 Kilowattstunden Solarstrom produzieren. Dies entspricht ungefähr dem durchschnittlichen Verbrauch von 150 Einfamilienhäusern.
Rivella wolle den CO2-Fussabdruck bis 2030 halbieren und spätestens 2050 auf netto null sein, schreibt das Unternehmen in einer Medienmitteilung. Es sei wichtig, dieses Ziele mit eigenen Massnahmen entlang der Wertschöpfungskette zu erreichen, wie Samuel Flückiger, Leiter Technologie und Innovation der Rivella Group zitiert wird.
Mit der Photovoltaik-Anlage kann die Unternehmung aktuell rund zehn Prozent ihres Energiebedarfs selbst abdecken. Ein weiterer Ausbau werde geprüft. Bis diese Möglichkeiten ausgeschöpft seien, wolle das Unternehmen den restlichen Bedarf weiterhin mit nachhaltiger Wasserkraft aus der Region decken.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.