5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Stellenabbau bei der Frische-Plattform Seeland

Die Fenaco-Tochter Inoverde spezialisiert seine Frische-Plattform Seeland in Ins auf Frischgemüse. In Ins werden dadurch 40 Stellen abgebaut.

(Symbolbild Pixabay)

Die Fenaco-Tochter Inoverde richtet ihre Frische-Plattform Seeland im bernischen Ins neu aus: Ab Oktober 2023 wird sich der Standort schrittweise auf Frischgemüse spezialisieren. Die Verarbeitung von Frischkartoffeln und Lagergemüse wird an den Standort Bätterkinden verlagert, der bereits heute auf diese Produktgruppen spezialisiert ist.
Am Standort Ins müssen in der Folge rund 40 Stellen abgebaut werden. Das durchgeführte Konsultationsverfahren (foodaktuelll berichtete) habe keine Vorschläge hervorgebracht, wie ein Stellenabbau verhindert werden könnte, schreibt Inoverde in einer Mitteilung. Einem Drittel der betroffenen Mitarbeitenden kann eine Weiterbeschäftigung an einem anderen Standort von Inoverde angeboten werden, insbesondere in Bätterkinden. Etwa zwei Dutzend Mitarbeitenden muss gekündigt werden. Für sie gilt laut Mitteilung ein freiwilliger Sozialplan, der unter anderem verlängerte Kündigungsfristen für alle und Sonderregelungen für ältere Mitarbeitende und Mitarbeitende mit schulpflichtigen Kindern vorsieht.
Grossauftrag ging verloren
Hintergrund der Massnahme: Inoverde hat am Standort Ins einen Grossauftrag verloren. Durch die Neuorganisation lasse sich die Effizienz innerhalb von Inoverde deutlich steigern, heisst es in der Mitteilung weiter. Der Schritt war bereits Anfang September kommuniziert worden. Das Konsultationsverfahren unter Beizug der Arbeitnehmervertretung ging am 15. September zu Ende.
Die Frische-Plattform Seeland in Ins lagert und verarbeitet Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln sowie Frischgemüse und vermarktet die Produkte an die Gastronomie, die Lebensmittelindustrie und den Detailhandel. Insgesamt betreibt Inoverde in der Schweiz 14 Standorte und beschäftigt über 400 Mitarbeitende.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.