5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Nestlé Deutschland streicht Stellen

Nestlé Deutschland will seinen Aussendienst neu aufstellen und Marken an externe Partner auslagern. Damit verbunden ist ein Stellenabbau.

Nur die Kategorien Maggi und Purina Petcare will Nestlé weiterhin selber betreuen. Diese sollen künftig in einer gemeinsamen Aussendienstorganisation zusammengefasst werden. Für Kaffee, Süsswaren, Milchprodukte, Thomy und Garden Gourmet wolle der Konzern einen externen Partner engagieren, wie lz-net.de laut einer Nestlé-Mitteilung schreibt. Die Pläne sollen zwischen Ende 2024 und Anfang 2025 umgesetzt werden.
Zu den 80 Stellen im Aussendienst für den Einzelhandel kommen etwa zehn weitere Arbeitsplätze, die in der Ausser-Haus-Sparte Nestlé Professional gestrichen werden sollen. Als Grund nannte das Unternehmen unter anderem Änderungen im Portfolio. Die Neuausrichtung des Aussendienstes sei notwendig, um effizient und effektiv für die Zukunft planen zu können, wird Nestlé zitiert. Die Einsparungen sollen an anderer Stelle eingesetzt werden. Bei der anstehenden Umstrukturierung sollen betriebsbedingte Kündigungen wenn möglich vermieden werden. Der Konzern wolle vor allem Regelungen wie Altersteilzeit nutzen, um den Abbau sozialverträglich zu gestalten.

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.