5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Fenaco erhöht die Löhne um etwas mehr als 2 Prozent

Die Agrargenossenschaft Fenaco hebt per Anfang 2024 die Gesamtlohnsumme um etwas mehr als 2 Prozent an. Aufgrund der aktuellen Prognosen entspreche dies dem Teuerungsausgleich, so die Fenaco.

Quelle: zVg

Die Fenaco-Genossenschaft hebt per Anfang 2024 die Gesamtlohnsumme um etwas mehr als 2 Prozent an. 1,2 Prozent fliessen in eine generelle Lohnerhöhung, wobei die Monatslöhne um mindestens 60 Franken ansteigen. Der Rest ist für individuelle und strukturelle Lohnerhöhungen vorgesehen, wie die Fenaco in einer Mitteilung schreibt.
In den letzten 10 Jahren stiegen die Löhne bei der Fenaco laut eigenen Angaben schrittweise um insgesamt 10,5 Prozent. Die Teuerung betrug im gleichen Zeitraum 6,0 Prozent. Aufgrund der aktuellen Prognosen sei mit der Lohnrunde 2024 der Teuerungsausgleich gewährleistet, schreibt die Fenaco. Damit anerkenne man das grosse Engagement der Mitarbeitenden, das entscheidend für den Geschäftserfolg sei.

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.