5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Multivac investiert 60 Millionen Euro in neues Werk

Multivac, ein Anbieter von integrierten Verarbeitungs- und Verpackungslösungen, baut für 60 Millionen Euro im Allgäu ein neues Produktionswerk für die Teilefertigung und Ersatzteillogistik.

Quelle: zVg

Das neue Multivac-Werk mit einer Nutzfläche von 35'000 Quadratmetern wird rund 1000 Meter vom Stammsitz der Unternehmensgruppe in Wolfertschwenden im Allgäu gebaut und soll bis Ende 2025 fertiggestellt werden. Das Investitionsvolumen beträgt 60 Millionen Euro, wie Multivac in einer Mitteilung schreibt. Am 4. Dezember war der offizielle Spatenstich.
In den neuen Gebäudekomplex wird Multivac die Fertigung von Bauteilen für seine Verarbeitungs- und Verpackungsmaschinen verlagern, die derzeit im Hauptwerk stattfindet. Am Firmenstammsitz wird so laut Mitteilung mehr Platz für das Slicer- und Liniengeschäft frei, in dem man ein stetiges Wachstum verzeichne. Das neue Werk soll gleichzeit genutzt werden, um die Ersatzteilversorgung weiter zu optimieren. «Wir werden dort tausende Ersatzteile für Maschinen der gesamten Unternehmensgruppe, also Multivac, TVI und Fritsch lagern. Und Ersatzteile, bestellt über einen Webshop, noch am gleichen Tag ausliefern können», wird Christian Lau, Geschäftsführender Direktor (COO) der Multivac Group, zitiert.
Der neue Gebäudekomplex umfasst eine Fertigungsfläche mit 18'000 Quadratmetern, einen Logistikbereich mit 9'500 Quadratmetern sowie rund 3750 Quadratmeter für Büros, Kantine und Sozialräume im ersten Obergeschoss. Am neuen Standort werden circa 250 Personen beschäftigt – insbesondere in der Fertigung überwiegend bestehendes Personal. Im Logistikbereich wird ein neues Team mit Unterstützung aus dem Stammwerk aufgebaut. Darüber hinaus ist das neue Produktionswerk Wolfertschwenden auf Wachstum und bis zu 340 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgelegt.

Eigenwerbung Newsletter Eigenwerbung Newsletter

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.