5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Dachser kauft schwedischen Lebensmittellogistiker Frigoscandia

Das deutsche Logistikunternehmen Dachser weitet mit dem Erwerb von Frigoscandia AB sein eigenes europäisches Lebensmittellogistik-Netzwerk auf die nordischen Länder Schweden, Norwegen und Finnland aus.

Frigoscandia hat eine eigene Flotte von 260 Fahrzeugen. Dazu kommen noch einmal rund 240 Lkw von Transportunternehmen.

Quelle: zVg

Das deutsche Familienunternehmen Dachser übernimmt den schwedischen Lebensmittellogistiker Frigoscandia AB, den führenden Anbieter von temperaturgeführter und Tiefkühllogistik auf dem nordischen Markt. Frigoscandia gehörte bislang dem Private-Equity-Investor Mutares SE & Co.KGaA. Die Transaktion wird voraussichtlich im ersten Quartal 2024 abgeschlossen. Der Deal bedarf noch der Zustimmung der europäischen Wettbewerbsbehörden, schreibt Dachser in einer Medienmitteilung.
«Mit dem Zukauf erweitern wir unser eigenes Food Logistics-Netz auf die nordischen Märkte Schweden, Norwegen und Finnland. Gleichzeitig stärken wir unsere Position unter den führenden Lebensmittellogistikern Europas», wird Dachser-CEO Burkhard Eling in der Mitteilung zitiert.
Bei einem Umsatzvolumen von rund 300 Millionen Euro in 2022 beschäftigt Frigoscandia rund 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, vor allem im Kernmarkt Schweden. Darüber hinaus ist der traditionsreiche Lebensmittellogistiker, der 1948 gegründet wurde, in Norwegen, Finnland, Dänemark und den Niederlanden aktiv.
Alle Angestellten werden übernommen.
Dachser Food Logistics ist bislang nicht mit eigenen Strukturen in Schweden, Finnland und Norwegen vertreten. Aus diesem Grund entstehen dort laut Mitteilung durch die Akquisition keine Doppelstrukturen. Alle Angestellten von Frigoscandia AB würden nach Abschluss der Akquisition von Dachser übernommen, heisst es in der Mitteilung. Auch das Management-Team von Frigoscandia bleibe unverändert.
Mit rund 32'850 Mitarbeitern an weltweit 379 Standorten erwirtschaftete Dachser im Jahr 2022 einen konsolidierten Umsatz von rund 8,1 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 81,1 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 42,8 Millionen Tonnen. Dachser ist mit eigenen Landesgesellschaften in 41 Ländern vertreten.

Milchwirtschaftliches Museum

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.