5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Rivella-Aussendienst ist elektrisch unterwegs

Die 24 Aussendienstmitarbeitenden des Schweizer Getränkeherstellers Rivella besuchen ihre Kundinnen und Kunden ab sofort mit dem Elektrofahrzeug. Rivella reduziert damit seinen CO2-Fussabdruck weiter.

Die Rivella-Verkaufscrew mit ihren neuen Elektroautos.

Quelle: zVg

Die Aussendienstmannschaft von Rivella legt jährlich knapp eine Million Kilometer zurück. Geschäftsmobilität sei deshalb ein relevanter Posten in Rivellas CO2-Bilanz, teilt der Konzern mit. Durch den Wechsel auf Elektrofahrzeuge spart Rivella jährlich rund 100 Tonnen CO2 ein. Bei den Aussendienstlern kämen die Elektroautos gut an, schreibt Rivella weiter. Unter anderem finanzierte Rivella allen Angestellten im Aussendienst eine Ladestation zu Hause.
Zum Einsatz kommen 24 Autos des Typs Škoda Enyaq 85. Das Auto habe bei Reichweite, Fahrkomfort, Sicherheit, Grösse und Kosten überzeugt, heisst es in der Mitteilung.

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.