5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Zweifel übertrifft 2023 den Rekord aus dem Vorjahr

Die Zürcher Firma Zweifel feiert erneut ein Umsatzrekord und plant weiteres Wachstum.

Quelle: zVg

Für die Firma Zweifel Pomy-Chips gilt einmal mehr: Nach dem Rekordjahr ist vor dem Rekordjahr. Die Firma aus Zürich Höngg verkaufte 2023 zum 65-Jahre-Jubiläum so viele Snacks wie nie. Im laufenden Jahr will das Unternehmen weiter wachsen.
«Es ist der achte Umsatzrekord in Folge», sagte Zweifel-Chef Christoph Zweifel am Mittwoch an einem Medienfrühstück anlässlich der Jahreszahlen. Konkret stieg der Umsatz um 5 Prozent auf 300 Millionen Franken. Angaben zum Gewinn macht das für seine Paprika-Chips berühmte Unternehmen jeweils nicht.
Erstmals produzierte Zweifel im vergangenen Jahr in der Fabrikation in Spreitenbach mehr als 10'000 Tonnen Chips und Snacks. Der Erfolg sei nicht nur dem grössten Bereich Detailhandel, sondern auch dem Gastronomie- und Convenience-Bereich zu verdanken, so der CEO.
Grosse Investitionen geplant
In Zukunft will das Unternehmen noch grössere Mengen an Chips und Snacks produzierten. Die Produktion soll aber auch nachhaltiger und effizienter werden.
Dazu investiert das Unternehmen über 40 Millionen in einen neuen Standort in Spreitenbach. Der Bau soll im Sommer 2024 beginnen. Im Frühjahr 2027 soll das neue «Snackwerk» die Produktion aufnehmen.
Auch in die Produktion der Berger-Produkte am Standort in Münsingen will Zweifel investieren. Der Chips-Konzern hatte das für seine Spitzbuben bekannte Unternehmen 2020 übernommen. An den drei Standorten in Spreitenbach, Höngg und Münsingen arbeiten den Angaben zufolge über 500 Mitarbeitende.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.