Datum:

Sesselrücken in der Emmi-Chefetage

Der seit über 30 Jahren bei Emmi tätige Robert Muri wird bald in Pension gehen. Marc Heim rückt nach. Zusätzlich schafft Emmi eine neue Position um brachliegendes Potential zu erschliessen.

Marc Heim.
Robert Muri geht ende Jahr in Pension.

Der Leiter Division Schweiz, Robert Muri, wird Ende 2016 in Pension gehen. Dieser Abgang wird ein Sesselrücken für Emmi zur Folge haben. So werde seine Aufgaben Marc Heim, heute Executive Vice President Europe (Leiter Division Europa), übernehmen, wie Emmi in der Mitteilung schreibt. Auf Marc Heims Posten wird Robin Barraclough, heute Chief Marketing Officer der Emmi Gruppe nachrücken. Im Zuge der Rochade erweitert Emmi ihre Konzernleitung mit einem Chief Supply Chain Officer.

Neuer Manager soll zusätzliches Potenzial erschliessen

Die Suche für diese neu geschaffene Position und die frei werdende Stelle als Chief Marketing Officer laufe. Dieser solle das zusätzliche Potenzial, durch effizienteres Gestalten der Produktions- und Logistikabläufe in den schweizerischen und internationalen Produktionsbetrieben erschliessen.

Heim der Kenner der Schweizer Lebensmittelindustrie

Marc Heim ist seit 2009 bei Emmi tätig, zurzeit als Executive Vice President Europe. Bis 2013 als Leiter Verkauf von Emmi. In der Division Europa habe er seit Anfang 2014 sehr gute Resultate erzielt. Heims berufliche Stationen waren bei der Effems AG (heute Mars Schweiz AG), bei der Kambly SA und bei der Halter Bonbons AG. Marc Heim studierte Wirtschaftswissenschaften mit Vertiefung in Marketing an der Uni in St. Gallen.

Auch Robin Barraclough ist seit 2009 bei Emmi als Chief Marketing Officer tätig. Zuvor war er während 16 Jahren in leitenden Marketingfunktionen bei Mars Incorporated tätig. Barraclough studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Southampton.

Robert Muri arbeitet seit über 30 Jahren bei Emmi, davon 21 Jahre als Mitglied der Konzernleitung. Unter anderem leitete er das Marketing und den Verkauf der Frischprodukte und später den ganzen Geschäftsbereich Frischprodukte. 2004  übernahm er zusätzlich den Bereich Molkereiprodukte. 2007 wurde er zudem zum stellvertretenden CEO ernannt. Er prägte den Werdegang von Emmi vom regionalen zum internationalen Unternehmen entscheidend mit.