Datum: Branche:

Barry Callebaut übernimmt russischen Schokoladehersteller

Barry Callebaut stärkt seine Präsenz im zweitgrössten Schokoladenmarkt der Welt, Russland. Dazu übernimmt das Unternehmen Inforum, ein führender B2B-Hersteller von Schokolade.

von hps

(Bilder: zVg)
Unterzeichnung des Vertrags.

Der weltweit führende Hersteller von hochwertigen Schokoladen- und Kakaoprodukten, hat eine Vereinbarung zur Übernahme von Inforum, einem führenden russischen B2B-Hersteller von Schokolade, Beschichtungen und Füllungen, unterzeichnet. Inforum beliefere viele der bekannten Verbraucherschokoladenmarken in Russland, schreibt Barry Callebaut in einer Medienmitteilung. Diese strategische Akquisition stärke die Präsenz und Produktionskapazität von Barry Callebaut im wachstumsstarken russischen Markt und ermögliche es, seine Marktposition auszubauen.

Weiter könne Barry Callebaut das wertsteigernde Gourmet & Spezialitäten-Geschäft nutzen und die Marktdurchdringung in den GUS-Staaten und Exportmärkten weiter erhöhen. Russland ist ein traditioneller Schokoladenmarkt und hat laut Euromonitor einen Verbrauch von 4,8 kg pro Kopf. Nach Nielsen liegen die mengenmässigen Wachstumsraten deutlich über dem globalen Schokoladenmarkt .

Der Umsatz von Inforum belief sich im Jahr 2017 auf rund 5,1 Milliarden Rubel oder 86 Millionen Franken. Das Unternehmen betreibt eine Produktionsstätte in Kasimov, Ryazan Oblast (285 km südöstlich von Moskau) und beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter, die nach Abschluss der Transaktion zu Barry Callebaut wechseln werden. Inforum wurde 1989 von vier Unternehmern gegründet, darunter Evgeny Bulytov.

Barry Callebaut beschäftigt derzeit in Russland rund 80 Mitarbeiter und importiere seit Ende der 1990er Jahre Industrie- und Spezialschokoladen nach Russland. wie das Unternehmen weiter schreibt. Im Jahr 2007 errichtete Barry Callebaut in Chekhov, Oblast Moskau (60 km südlich von Moskau), eine Schokoladenfabrik und betreibt ein Chocolate Academy™  in Moskau.

Zur Website von Inforum