Datum: Branche:

Thomas P. Meier wird CEO von Ricola

Das Familienunternehmen Ricola vertraut die Führung einem externen Manager an: Thomas P. Meier wird ab dem 1. Mai 2019 neuer CEO des Schweizer Kräuterspezialisten.

von mos/pd

Thomas P. Meier, der neue CEO von Ricola. (Bild zvg)

Die Eigentümerfamilie Richterich übergibt die operative Führung von Ricola an einen familienexternen Manager. Der 48-jährige Zürcher Thomas P. Meier wird ab dem 1. Mai 2019 als CEO die operative Führung von Ricola übernehmen, wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt.

Meier folgt auf den 60-jährigen Felix Richterich, der das Unternehmen während 27 Jahren erfolgreich geleitet habe, die letzten sieben Jahre in einem Doppelmandat als CEO und Verwaltungsratspräsident, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Richterich wolle sich nun auf die Rolle als Verwaltungsratspräsident konzentrieren.

Meier war bisher CEO von Franke Coffee Systems, einer global tätigen Division der Franke Gruppe, und Mitglied der Konzernleitung von Franke. Zuvor bekleidete er während zwei Jahrzehnten verschiedene Schlüsselpositionen in der Markenartikelindustrie im Bereich Lebensmittel, zuletzt als Managing Director Asia-Pacific bei Lindt & Sprüngli. Er ist verheiratet und hat drei Töchter.

Familie bleibt engagiert

Die Unternehmerfamilie Richterich bleibt mit mehreren Familienvertretern strategisch und operativ engagiert, wie das Unternehmen betont. Neben Felix Richterich als Präsident wird Raphael Richterich (34) neu Vizepräsident des Verwaltungsrats. Er ersetzt Eva Richterich (45), die seit 1. Januar 2019 als neue Chief Marketing Officer (CMO) die Abteilung Global Marketing and Innovation leitet. Eva Richterich war in den letzten Jahren Vizepräsidentin des Verwaltungsrates. Mit dem Zukunftslabor Ricolab habe sie zudem wichtige Impulse in der Innovation und der Digitalisierung gesetzt. Um sich voll auf ihre neue Aufgabe zu konzentrieren, schied Eva Richterich per 1. Januar 2019 aus dem Verwaltungsrat von Ricola aus.