Datum: Branche:

Ein Viertel weniger Milchbauern

Innerhalb der letzten acht Jahre hat sich die Anzahl der Milchproduzenten um rund einen Viertel verringert.

von lid

Es gibt immer weniger Milchbauern, die Milchmenge bleibt aber relativ konstant. (Symbolbild Pixabay)

Erstmals liegt die Zahl der Milchproduzenten bei unter 20’000. Seit 2010 hat die Anzahl der Milchbetriebe um knapp 25 Prozent abgenommen. Noch 19’735 Betrieb produzierten 2018 in der Schweiz Milch, wie die diese Woche publizierte Milchstatistik zeigt. Vor 8 Jahren waren es noch 26’151 gewesen.

Der Strukturwandel zeigt sich in der Milchbranche sehr deutlich. Dass weniger Bäuerinnen und Bauern Milch produzieren heisst nicht, dass insgesamt im gleichen Masse weniger Milch produziert wird. Denn im selben Zeitraum hat die abgelieferte Milch pro Betrieb um rund ein Drittel von 127’000 Kilo pro Jahr auf 169’000 zugenommen. Die gemolkene Kuhmilch lag 2010 bei insgesamt 4,1 Millionen Tonnen, im letzten Jahr bei 3,95 Millionen.

Das hängt vor allem mit den grösseren Betrieben zusammen. Aber auch die Milchleistung pro Kuh hat in diesem Zeitraum zugenommen. Diese lag 2010 im Schnitt bei 5847 und 2018 bei 6341 Kilo.