Datum: Branche:

Deutschland: Weniger Zucker im Kinderjoghurt

Die deutschen Molkereien haben in den letzten Jahren den Zuckergehalt in Joghurts und Quarks für Kinder deutlich reduziert.

von pd/mos

Kinderquarks sind in Deutschland weniger gezuckert als noch vor vier Jahren. (Symbolbild Pixabay)

Im Zeitraum von 2016 bis 2019 hat die deutsche Milchindustrie den Zucker- sowie den Energiegehalt bei Joghurt- und Quarkzubereitungen, die sich spezifisch an Kinder richten, signifikant reduziert. Das schreibt der deutsche Milchindustrie-Verband (MVI) in einer Mitteilung. Bei Joghurt sind es 20 Prozent weniger Zucker und bei Quark etwa 18 Prozent. Der Energiegehalt bei Joghurt mit Kinderoptik sei um 22 Prozent gesenkt worden, bei Quark mit Kinderoptik um 9 Prozent. Die Zahlen stammen aus dem Produktmonitoring des Max Rubner-Instituts (MRI) vom Juni 2020.

Die Milchindustrie sei damit auf einem sehr guten Weg zur Umsetzung der Reduktions- und Innovationsstrategie der deutschen Bundesregierung,  heisst es in der Mitteilung weiter. Der MIV-Branchenbeitrag, wonach die Milchindustrie bei gesüssten Milchprodukten für Kinder eine Senkung des Gesamtzuckergehaltes um 15 Prozent im Schnitt anstrebt, werde bei Joghurt- und Quarkzubereitungen von den Molkereien sogar übertroffen.