Datum: Branche:

Migros und Coop geben am meisten für Werbung aus

46 Millionen Franken gab der Detailhandel im Juni für Werbung aus. Coop und Migros stehen dabei an der Spitze der Top-Werbungstreibenden. Generell erholt sich der Werbemarkt nach dem Coronaschock langsam wieder.

von sda/mos

Coop und Migros sind die beiden Spitzenreiter bei den Werbeausgaben. (Bild zvg)

Während die Menschen in der Schweiz im Homeoffice sassen, wurden auch die Litfasssäulen immer leerer und die Zeitungen immer dünner. Der Werbemarkt verzeichnete allein im April einen Einbruch um 40 Prozent im Vergleich mit dem Vorjahr. Gemäss dem Marktforschungsinstitut Media Focus Schweiz zeigt die Kurve nun aber wieder nach oben. Im Juni betrug das Minus aber immer noch 11,5 Prozent.

Am deutlichsten zeigte sich die Erholung gemäss der Erhebung bei der Aussenwerbung, also beispielsweise bei Plakaten. Diese hat im Juni wieder 62,5 Millionen Bruttofranken in Werbedruck generiert und liegt damit noch 6 Prozent unter Vorjahr. Zudem hat sie mit 15 Prozent nach drei Monaten im einstelligen Prozentbereich wieder einen wesentlich grösseren Anteil am Gesamtwerbemix inne.

Ebenfalls stark gesteigert hat sich laut Media Focus die Internetwerbung. Unternehmen gaben rund 116 Millionen Bruttofranken für Onlinewerbung aus, womit diese noch knapp 10 Prozent unter Vorjahr liegt.

Detailhandel mit höchsten Werbeausgaben

Mit 46 Millionen Franken gaben die Detailhändler im Juni am meisten Geld für Werbung aus. Direkt dahinter lag Werbung für Nahrungsmittel, gefolgt von Freizeit, Gastronomie und Tourismus. Gemäss dem Communiqué waren Coop und Migros die beiden Top-Werbungtreibenden in der Schweiz, in den Top Ten befinden sich ausserdem Nestlé (Platz 6) und die beiden Discounter Denner (Platz 9) und Lidl (Platz 10).