Datum: Branche:

Aryzta bestätigt Übernahmeangebot

Die US-Investmentfirma Elliott lanciert einen neuen Versuch, den Backwarenkonzern zu kaufen.

von awp/hps

(Bild: zVg)

Am Mittwoch, 18. November 2020, hat die Investment-Firma Elliott dem Verwaltungsrat von Aryzta einen Vorschlag unterbreitet um alle ausstehenden Aktien der Aryzta AG zu einem Preis von 0,80 Franken pro Aktie zu erwerben. Dieses Angebot sei nach mehrmonatiger Vorbereitung und mit der Unterstützung des Unternehmens und seines Verwaltungsrates erfolgt, wie Elliott in einer Mitteilung schreibt.

Man habe auch die Pressespekulationen bezüglich der Finanzierung einer solchen Akquisition und der Refinanzierung des Unternehmens zur Kenntnis genommen, schreibt auch Aryzta in einer Mitteilung. Einige der Bedingungen von Elliot seien jedoch nicht erfüllbar. Man werde weiterhin alle Möglickkeiten für eine nachhaltige Zukunft ausloten, so Aryzta.

Elliott bestätigt ausserdem, dass die Finanzierung des potentiellen Angebots zur Verfügung stehe und dass sich die Refinanzierungsvereinbarungen für die ausstehenden Schulden des Unternehmens in einem weit fortgeschrittenen Stadium befinden würden. Man benötige die Zustimmung des Verwaltungsrats zum potentiellen Angebot und die Unterstützung des Unternehmens, um die Refinanzierungsvereinbarungen zum Abschluss zu bringen.

Elliott Management Corporation verwaltet ein Vermögen von ca. 41 Mrd. US Dollar. Der Vorzeigefonds, Elliott Associates, L.P., wurde 1977 gegründet und ist damit einer der ältesten kontinuierlich verwalteten Fonds seiner Art. Zu den Investoren der Elliott-Fonds gehören Pensionskassen, Staatsfonds, Stiftungen, Funds-of-funds und Mitarbeitende des Unternehmens. Elliott Advisors (UK) Limited ist eine Tochtergesellschaft der Elliott Management Corporation.

Elliott Management

Aryzta_Statement