Datum: Branche:

«Bratwurstkrieg» um Brexit

Die Verhandlungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich zum EU-Austritt laufen weiter. Mittlerweile drehen sich Streitpunkte um Einzelheiten wie Fleischzubereitungen.

von lid

(Bild: pixabay)

Laut aiz.info machen derzeit frische Fleischzubereitungen Probleme. Denn die EU will ein Gesundheitszertifikat, wenn die Briten künftig Bratwurst, Burger oder Hackfleisch in die Union liefern wollen. Allerdings sei ein solches Zertifikat für nicht gefrorenes Fleisch bisher gar nicht vorhanden – da es für kein Drittland benötigt wird.

So könnte gar die Situation entstehen, dass Nordiren – die zollrechtlich weiter der EU angehören werden – künftig keine britische Bratwurst mehr kaufen könnten. Gemäss aiz.info sei in der britischen Presse schon vom «Bratwurstkrieg» die Rede.