Datum: Branche:

Emmi: Werk Ostermundigen erhält Nachhaltigkeitspreis

Emmi hat den Verbrauch von Reinigungsmitteln und Wasser am Standort in Ostermundigen massiv gesenkt. Dafür erhält der Standort einen Preis.

von pd/hps

Emmi's Nachhaltigkeitspreis. (Bild: zVg)
Seit 2012 verleiht Emmi jährlich Auszeichnungen für vorbildliche Initiativen im Bereich Nachhaltigkeit. Alle rund 8700 Mitarbeitende in den 15 Ländern, in denen Emmi mit einer eigenen Präsenz vertreten ist, können daran teilnehmen. 
Emmi zielt mit der Preisverleihung darauf ab, eine Sensibilisierung auf Nachhaltigkeitsthemen wie die Reduktion von Umweltemissionen, Abfall, Lebensmittelverschwendung oder den Wasserverbrauch, zu erreichen. Die Qualität und die Zahl der eingereichten Projekte unterstreiche, dass alle mit Begeisterung am Thema arbeiten würden, schreibt Emmi in einer Medienmitteilung. 
Dieses Jahr wurden über 20 Projekte aus 7 Ländern eingereicht und von einer Jury unter Einbezug von internen und externen Experten etwa von WWF Schweiz und der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) bewertet. 
Den ersten Preis erhält ein am Produktionsstandort Ostermundigen realisiertes Projekt, welches den Verbrauch von Reinigungsmitteln und Wasser massiv senkt. In Ostermundigen, wo Emmi die grösste Schweizer Produktionsstätte betreibt, werden gemäss Emmi rund 65 Tonnen Reinigungsmittel, 6000 m3 Wasser und über 40 000 Franken eingespart. 
Einsparungen bei Desserverpackungen
Der zweite Preis geht an Emmi Dessert Italia mit Sitz in Gattico im Piemont. Das Werk könne mit neuen mobilen Schweissmaschinen, undichte Verpackungen rasch und unkompliziert verschliessen, was Food Waste und die Verschwendung von Verpackungsmaterial vermindere. Ebenfalls wurde der Heissleimeinsatz bei Kartonverpackungen optimiert. Zusammen ergäben diese Massnahmen jährlich 70 Tonnen weniger CO2. Weitere 40 Tonnen CO2, würden mit verbesserten Leitungsisolationen eingespart. Zudem soll 40 Tonnen weniger Abfall verursacht werden und gleichzeitig der Wasserverbrauch um 12 000 m3 reduziert werden.
Platz 3: 10 % tieferer Wasserverbrauch bei Emmi Roth USA
Für ein Abwasserprojekt spannten alle drei Produktionsstätten von Emmi Roth USA zusammen und realisierten in Zusammenarbeit mit externen Ingenieurbüros und gemeinnützigen Organisationen verschiedene Wassersparprojekte. Das Resultat: Der Wasserverbrauch habe in nur einem Jahr um fast 10 % reduziert werden können. 
Publikumspreis: Emmi Bienenvölker
Zusätzlich zu den drei Preisträgern wurde ein durch die Belegschaft bestimmter Publikumspreis verliehen. Dabei hat ein Projekt vom Standort Kirchberg erhalten. Dort leiste der Standort mit drei Bienenvölker auf dem Areal des Käse-Konfektionierungsbetriebs, einen kleinen aber wertvollen Beitrag zur biologischen Vielfalt. Gepflegt werden die Bienenvölker von einem Hobby-Imker aus der Belegschaft vor Ort.