Datum:

Appenzeller-Käser räumen bei Käsiade ab

An der Käsiade im österreichischen Hopfgarten haben Käser aus der Ostschweiz mit ihren Appenzeller Käsen 14 Medaillen geholt.

von pd/mos

(zVg)
Am Käsewettbewerb Käsiade beurteilte eine Fachjury über 450 Käse punkto Textur, Aussehen und Geschmack. Am Wettbewerb nahmen auch 24 Appenzeller-Käsereien aus der Ostschweiz teil, die mit insgesamt 14 Medaillen ausgezeichnet wurden, darunter vier Mal Gold, sechs Mal Silber und vier Mal Bronze, wie die Sortenorganisation Appenzeller in einer Mitteilung schreibt.
Die ausgezeichneten Käser sind:
Appenzeller vollfett: Gold für Martin und Alfred Kurmann, Käserei Tannen; Reto Güntensberger, Bütschwil Käse AG; Silber für Matthias Thoma, Anton Birrer AG; Johannes Eberle, Käserei Muolen; Philipp Räss, Käserei Winzenberg; Urs Buchegger, Appenzeller Schaukäserei; Patrik Brand, Käserei Hagenbuch-Märwil; Godi Thönen, Käserei Wängi. Bronze für: Lucas Meier, Käserei Kirchberg; Marcel Gabriel, Käserei Gabriel; Peter Steiner, Käserei Dorf.
Appenzeller Rahmkäse: Gold für Urs Tobler, Käserei Müller-Thurgau; Gödi Thönen, Käserei Wängi. Bronze für Lucas Meier, Käserei Kirchberg.
Die internationale Käsiade findet alle zwei Jahre statt und wird vom Verband der Käserei- und Molkereifachleute durchgeführt.