5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Unilever trennt sich von Ben & Jerry's Israel

Um den Verkauf der Eismarke Ben & Jerry's in den israelischen Siedlungsgebieten wieder zu ermöglichen, hat Unilever die Marke in Isarel an den Lizenznehmer verkauf. Doch damit ist noch nicht alles bereinigt.

Unilever hat die Marke Ben & Jerry's in Israel an den Lizenznehmer Ave Zinger verkauft. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht, wie LZ-net schreibt.
Ben & Jerry's hatte im Juli 2021 angekündigt, die Marke nicht mehr in den israelischen Siedlungsgebieten zu verkaufen, um auf die Situation der Palästinenster aufmerksam zu machen. Unilever hatte sich vom Entscheid distanziert. Mit dem Verkauf an Avi Zinger können die Produkte nun wieder verkauft werden: In dem Deal wurde vereinbart, dass Ben & Jerry's-Glace in Israel und im Westjordanland unter hebräischen und arabischen Namen verkauft werden soll.
Zinger dankte Unilever für die Beilegung des Streits. Zinger hatte Unilever vor einem US-Bundesgericht verklagt, weil der Entscheid, Ben & Jerry's in den Siedlungsgebieten nicht mehr zu verkaufen, gegen US-amerikanisches und israelisches Recht verstosse.
Allerdings ist Ben & Jerry's mit dem Entscheid nicht einverstanden. In einem Tweet schrieb das Unternehmen, man sei nach wie vor der Meinung, dass es mit den Werten von Ben & Jerry's nicht vereinbar sei, wenn das Eis in den besetzten palästinensischen Gebieten verkauft werde.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.