5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Blue Horizon investiert in Schweizer Fermentationsstartup

Investor Blue Horizon gibt ein Investment in die Schweizer Firma Cultivated Biosciences bekannt. Dieses produziert eine Zutat aus Hefe, die für Cremigkeit sorgt.

Die Investmentfirma Blue Horizon gibt ein Seed-Investment in Cultivated Biosciences bekannt. Das Unternehmen wurde von den Schweizer Unternehmern Tomas Turner und Dimitri Zogg gegründet und entwickelt eine Zutat aus Hefe, welche die nötige Cremigkeit für pflanzliche Milchproduktalternativen bietet. Die Zutat ist «clean label» wurde nicht gentechnisch verändert und hat einen nachhaltigen Produktionsprozess, wie Blue Horizon in einer Mitteilung schreibt. 2023 will Cultivated Biosciences damit beginnen, die Zutat mit ausgewählten Kunden für hochwertige kulinarische Anwendungen zu testen und ist offen für interessierte Partner.
Lead-Investor bei der Runde war die Schweizer Firma Wingman Ventures, führende Foodtech-VC-Unternehmen wie Big Idea Ventures und Proveg International waren unter den weiteren Investoren. Beteiligt waren ferner Arturo Elizondo, Gründer und CEO von Every, und Lukas Böni, Mitbegründer von Planted.
«Wir freuen uns sehr, eine Lösung zu entwickeln, die das Mundgefu?hl der Kategorie der pflanzlichen Milchprodukte verbessert und sicherstellt, dass sie einfach besser und billiger sind als ihr Pendant aus der Massentierhaltung», wird Tomas Turner zitiert.
Gemäss Blue Horizon geht Cultivated Biosciences einen wichtigen Engpass bei der Einführung von Milchersatzprodukten auf Pflanzenbasis an. Man wolle, dass die unterstützten Joghurts, Eiscremes und Brotaufstriche cremig seien, ohne dass Geschmack und Mundgefühl darunter leiden müssten.
Blue Horizon hat nach eigenen Angaben bis heute über 850 Millionen US-Dollar aufgenommen und in mehr als 75 Unternehmen im Bereich alternativer Proteine und Food-Tech investiert. Dazu gehören unter anderem Tropical Biosciences, ein landwirtschaftliches Biotechnologieunternehmen, das sich auf ein Pflanzenportfolio aus Bananen, Kaffee und Reis konzentriert, Planted, einer der aufstrebenden Marktführer für pflanzliche Fleischalternativen und Mosa Meat, das Tissue-Engineering-Technologien für die Massenproduktion von erschwinglichen, kultivierten Fleisch- und Milchrezepten entwickelt.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.