5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Tesco führt eine Preissperre ein

Trotz sinkender Gewinne buhlt der britische Detailhändler in Zeiten der Inflation mit Preisfixierungen um die Kunden.

Der britische Detailhändler Tesco fixiert die Preise von über 1000 Artikeln bis Anfang 2023. Damit will Tesco trotz Inflation im Preiskampf mit den Discountern Aldi und Lidl punkten, wie LZ-net schreibt. Der Wocheneinkauf solle «so erschwinglich wie möglich» bleiben, wird Tesco-CEO Ken Murphy zitiert. Tesco hat schon früher Dauerniedrigpreise und Aldi-Price-Match eingeführt, obwohl der Gewinn für das Unternehmen im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 eingebrochen ist. Der Gewinn vor Steuern sank im Vorjahresvergleich um 63,9% auf 413 Millionen Pfund, wie es weiter heisst. Der Umsatz wuchs ohne Berücksichtigung der Wechselkurse um 3,5% auf 28,2 Mrd. Pfund.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.