5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Coop-Tochter bringt neue Sandwich-Kette in die Schweiz

Die US-Sandwichkette Firehouse Subs eröffnet seine erste Filiale ausserhalb Europas - in Zürich. Betrieben wird das Lokal von der Coop-Tochter Marché Restaurants Schweiz AG.

(zVg)

Die erste «Firehouse Subs»-Filiale der Schweiz soll in wenigen Monaten in Zürich eröffnet werden. Es ist die erste Filiale der Fastfoodkette ausserhalb Nordamerikas und soll der Auftakt zur internationalen Expansion von Firehouse Subs sein. Das Schweizer Restaurant wird von Marché Restaurants Schweiz betrieben, einer Gastrotochter von Coop (siehe «Mehr zum Thema»), wie die beiden Partner in einer Mitteilung schreiben.
Die 1994 gegründete «Firehouse Subs»-Kette ist auf Sandwiches spezialisiert. Das Unternehmen gehört seit 2021 zu Restaurant Brands International (RBI), laut eigenen Angaben eine der weltweit grössten Fast-Food-Ketten. RBI macht einen Jahresumsatz von mehr als 35 Milliarden US-Dollar und betreibt etwa 30'000 Restaurants in mehr als 100 Ländern. Zu RBI gehört unter anderem die Marke Burger King.
Gegründet wurde die Kette von zwei ehemaligen Feuerwehrmännern. Entsprechend kommen die Lokale im Feuerwehrlook daher. Das neue Restaurant in Zürich wird laut Mitteilung Self-Order-Terminals, ein mobiles Bestellsystem, Bedienung am Tisch und einen Lieferservice bieten.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.