5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 125.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Die zweiten IGP-Gastrowochen sind lanciert

Traditionelle Fleisch-Spezialitäten und Schweizer Weine auf der Speisekarten: An den IGP-Gastrowochen servieren Restaurants das kulinarische Erbe der Schweiz.

Appenzeller Mostbröckli, Berner Zungenwurst oder Walliser Trockenspeck: 16 Schweizer Fleischspezialitäten tragen das IGP-Label. IGP ist das französische Kürzel für «Geschützte geographische Angabe». Im Rahmen der zweiten IGP-Genusswochen vom 4. bis 19. Februar 2023 bieten Restaurants aus der ganzen Schweiz ihren Gästen diese Spezialitäten an. Mindestens drei IGP-Produkte und zwei Schweizer Weine haben sie während dieser Zeit auf ihrer Speisekarte, wie die Schweizerische Vereinigung der AOP-IGP mitteilt. Die teilnehmenden Restaurants finden sich online.
Partner der Aktion sind Gastrosuisse, Proviande, Swiss Wine und der Grossverteiler Prodega.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.