5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Preise für Grilladenfleisch häufiger reduziert als für Alternativen

Fleisch für die Grillade ist von Ende April bis Mitte Mai im Vergleich zu Ersatzprodukten gemäss einer Untersuchung der Umweltorganisation WWF von Schweizer Detailhändlern häufiger beworben und reduziert angeboten worden.

Von den 150 im Untersuchungszeitraum reduziert angebotenen Grillprodukten waren 95 Prozent tierischen Ursprungs, wie der WWF am Mittwoch mitteilte.
Insgesamt waren 88 Prozent der rabattierten Grillprodukte Fleisch, fünf Prozent vegane Ersatzprodukte, vier Prozent Grillkäse und drei Prozent Fisch oder Meeresfrüchte, wie es im "WWF-Grill-Check" weiter heisst. Die Umweltorganisation hatte hierfür Aktionsblätter und Werbung von sechs Detailhändler - Coop. Migros, Lidl, Aldi, Denner und Volg - in ausgewählten Regionen der Schweiz während knapp eines Monats untersucht.
Der durchschnittliche Rabatt aller Grillprodukte lag gemäss der Untersuchung bei 30 Prozent. Dabei wurden vegetarische Produkte mit 22 Prozent im Durchschnitt weniger stark rabattiert als Fleischprodukte mit durchschnittlichen 29 Prozent. Dies zeige, dass Fleisch nicht nur häufiger, sondern auch stärker rabattiert werde, teilte der WWF weiter mit.
Von den in Werbeanzeigen beworbenen Fleischprodukten seien 66 Prozent zusätzlich reduziert worden, während dies bei vegetarischen Produkten bei 58 Prozent der Fall gewesen sei, liess der WWF verlauten.
In die Analyse aufgenommen wurden gemäss WWF alle beworbenen und rabattierten Fleischprodukte, welche sich zum Grillieren eignen. Hinzu kamen für den Grill ausgewiesene Fisch- und Meeresfrüchteprodukte, vegane Ersatzprodukte und Grillkäse. Insgesamt wurden 243 Grillprodukte, davon 201 Fleischprodukte, 18 Fisch und Meeresfrüchte, 16 vegane Ersatzprodukte und 8 Grillkäse, einbezogen.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.