5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Lidl setzt stärker auf pflanzliches Protein

Der deutsche Discounter Lidl will künftig mehr pflanzliches Protein ins Regal legen und dazu auch noch die Preise der Eigenmarken senken.

Lidl will künftig weniger auf Fleisch und Milchprodukte setzen und dafür mehr pflanzliche Proteine anbieten. Das liege in erster Linie an den sich verändernden Ernährungsgewohnheiten, sagt Christoph Graf, Geschäftsleiter Ware bei Lidl in einem Interview mit topagrar.com
Immer mehr Menschen in Deutschland würden sich laut einer repräsentativen Umfrage des Bundesverbandes des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH) flexitarisch ernähren. 41 % der Befragten hätten angegeben, Flexitarier zu sein und nur gelegentlich Fleisch zu essen. Zudem würden 43 % mehr pflanzliche Lebensmittel kaufen, wenn diese günstiger angeboten werden würden. Der Anteil pflanzenbasierter Proteinquellen soll erhöht werden um so negative ökologische und soziale Auswirkungen in den Lieferketten der Rohstoffe zu reduzieren, so Christoph Graf weiter. Bis 2030 will der Discounter den Anteil pflanzenbasierter Proteinquellen bei Fleisch-, Eier- und Fischprodukten von 11 auf rund 20 % steigern. Bei alternativen Molkereiprodukten von 6 auf rund 10 %.
Lidl will ausserdem mit veganen Produkten konkurrenzfähiger werden. So sollen gerade mit den Artikeln der Eigenmarke Vemondo die Kunden dazu einladen, pflanzliche Alternativen auszuprobieren. Der Preis solle nicht mehr das ausschlaggebende Kriterium sein. Man verzichte dabei aktiv auf Marge, so der Geschäftsleiter des deutschen Discounters. Dennoch wolle Lidl seine Tierwohlbestrebungen fortsetzen.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.