5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Aryzta: Zwei Rücktritte aus dem Verwaltungsrat

Jörg Riboni und Gordon Hardie sind per sofort aus dem Verwaltungsrat des Backwarenkonzerns Aryzta zurückgetreten. Über die Gründe schweigt das Unternehmen.

(zVg)

Am Freitag gab Aryzta bekannt, dass Jörg Riboni sich bei der nächsten Generalversammlung nicht mehr zur Wiederwahl stellt (foodaktuell berichtete). Heute teilte Aryzta in einer Meldung mit, dass Jörg Riboni per sofort aus dem Verwaltungsrat zurück tritt - und mit ihm auch Gordon Hardie. Damit umfasst der Verwaltungsrat derzeit noch vier Mitglieder.
Über die Gründe der beiden sofortigen Rücktritte schweigt sich Aryzta aus. In der dürren Mitteilungen werden die beiden lediglich verdankt. Eine Nachfolge für die zwei Abgetretenen steht noch nicht fest. Bereits letzte Woche hatte der Verwaltungsrat das bestehende Verwaltungsratsmitglied Heiner Kamps zum Lead Independent Director ernannt; diese Rolle hatte bis anhin Jörg Riboni inne.
Die zwei Abgänge tönen nach internen Meinungsverschiedenheiten. In der Mitteilung versucht VR-Präsident und Interims-CEO Urs Jordi, die Gemüter zu beruhigen. Man sei «auf Kurs» mit den mittelfristigen Zielen für das organische Wachstum, die Optimierung des Geschäfts, die Free Cash-Flow-Generierung und die Senkung der Verschuldung, lässt er sich in der Mitteilung zitieren.
Aryzta wird am 27. November über die Umsatzentwicklung von August bis Oktober berichten. Wie kürzlich angedeutet, werde das organische Umsatzwachstum durch positive Mengen- und Preisentwicklung unterstützt, so Jordi. Darüber hinaus erwartet er für den Rest des Jahres 2023 eine weitere sequenzielle Margenexpansion dank Effizienzsteigerungen und Kostendisziplin.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.