5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Französische Detailhändler müssen Shrinkflation kennzeichnen

In Frankreich müssen grosse Detailhändler ihre Kundinnen und Kunden informieren, wenn Produkte kleiner, aber gleich teuer sind.

Die französische Regierung hat am 16. April ein Gesetz verabschiedet, dass die Detailhändler dazu verpflichtet, sogenannte Shrinkflation zu kennzeichnen. Kundinnen und Kunden müssen erkennen können, wenn die Grösse oder das Volumen von Lebensmittelpackungen oder anderen Konsumgütern so verändert wurde, dass der Preis pro Produkt steigt, wie LZ-net schreibt.
Diese Pflicht zur Information gilt für Händler mit grossen und mittleren Filialen und betrifft sowohl Markenprodukte wie Eigenmarken. «Shrinkflation ist eine Abzocke, wir machen Schluss damit», wird Finanzminister Bruno Le Maire zitiert. «Ich möchte das Vertrauen der Verbraucher wiederherstellen, und das Vertrauen geht Hand in Hand mit Transparenz.» Ferner rief Le Maire dazu auf, Verstösse gegen die Informationspflicht über ein staatliches Onlineportal zu melden.
Carrefour hatte schon im Herbst auf eigene Faust über Produkte informiert, die kleiner, aber gleich teuer waren.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.