5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Raclette du Valais AOP mit neuer Präsidentin

Malvine Moulin ist neue Präsidentin der Sortenorganisation Raclette du Valais AOP. Die Produktion des Rohmilchkäses konnte letztes Jahr gesteigert werden - und die Sortenorganisation will weiter wachsen.

Malvine Moulin wurde zur neuen Präsidentin der Sortenorganisation Raclette du Valais AOP gewählt.

Quelle: zVg

Mit Malvine Moulin übernimmt erstmals eine Frau das Präsidium von Raclette du Valais AOP. Sie wurde an der Delegiertenversammlung der Sortenorganisation vom 23. April 2024 in Brämis gewählt und tritt die Nachfolge von Thomas Egger an, der das Präsidium nach sieben Jahren abgibt wie die Sortenorganisation mitteilt. Die 47-jährige Moulin ist Tourismusmanagerin und sitzt für die Mitte im Walliser Kantonsparlament. Moulin ist laut Mitteilung perfekt zweisprachig und kenn «die Herausforderungen der Walliser Landwirtschaft aufgrund ihrer beruflichen und privaten Erfahrungen bestens».
10 Prozent mehr bis 2028
Der Raclette du Valais AOP blickt auf ein gutes Jahr 2023 zurück. Anders als die meisten anderen Käsesorten, die wegen den Exporteinbussen die Produktion einschränken mussten, konnte die Produktion von Raclette du Valais AOP im Jahr 2023 um 65 Tonnen (+ 3.3%) auf 2027 Tonnen erhöht werden. 2021 hatte die Produktion mit 2065 Tonnen erstmals die 2000-Tonnen-Marke geknackt. 2022 fiel die Produktion wegen des heissen und trockenen Sommers mit 1962 Tonnen etwas kleiner aus.
Bis 2028 will die Sortenorganisation die Produktionsmenge von Raclette du Valais um zehn Prozent auf 2300 Tonnen erhöhen. Dazu sollen bestehende Märkte ausgebaut und neue Märkte erschlossen werden, wie es im Geschäftsbericht heisst.
Sortenspezifische Kulturen bis 2026
Die Einführung von sortenspezifischen Kulturen, an denen die Sortenorganisation seit 2013 mit Agroscope arbeitet, braucht noch seine Zeit. Das Bundesamt für Landwirtschaft hat ein Gesuch der Sortenorganisation zur Verlängerung der Frist für die definitive Einführung von sortenspezifischen Kulturen im Dezember 2023 gutgeheissen und die Frist bis zum 31. Dezember 2026 verlängert, wie es im Geschäftsbericht heisst.
Tests im Frühjahr 2023 mit den sortenspezifischen Kulturen RDV200 und RDV300 bei allen AOP-zertifizierten Raclette-Käsereien hätten gezeigt, dass noch ein paar Verbesserungenbei den Kulturen vorgenommen werden müssten, heisst es im Geschäftsbericht. Im Dezember 2023 wurde nochmals ein globaler Test beiden Käsereien durchgeführt, um noch mehr Erfahrungen bei der Anwendung der Kulturen zu machen und die beiden sortenspezifischen Kulturen zu optimieren.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.