Datum: Branche:

Barry Callebaut lanciert 3D-Druckatelier für Schokolade

Der Schweizer Schokoladenhersteller Barry Callebaut bietet neu Schokolade aus dem 3D-Drucker an. Im 3D-Studio von Mona Lisa, der Dekorationsmarke von Barry Callebaut, können Pâtissiers Schokoladenkreationen in Serie herstellen lassen.

von sda

Der 3D-Drucker erlaubt es, Schokoladenkreationen in Serie herzustellen. (Bild zvg)

Das Mona Lisa 3D Studio verfüge über Präzisionstechnologie, mit der sich Tausende Exemplare gleichzeitig herstellen liessen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Die Chocolatiers könnten Form, Grösse und Design ihrer Schokoladendekorationen individuell gestalten. Sobald ein Prototyp angenommen sei, werde das Endprodukt bei Mona Lisa aus belgischer Schokolade in Serie hergestellt.

Als erstes soll der Service Chocolatiers und Hotels, Kaffeeketten und Restaurants in einzelnen europäischen Ländern zur Verfügung stehen. Mit der niederländischen Hotelkette Van der Valk hat Barry Callebaut laut der Mitteilung bereits einen ersten Kunden für die Schokolade aus dem 3D-Drucker gefunden.

Zur Lancierung des 3D-Druckers hat Barry Callebaut mit dem Pâtissier Jordi Roca zusammengearbeitet, der mittels 3D-Druck ein Signature Piece aus Schokolade produzierte. Seine jüngste Kreation «Flor de Cacao» stellt eine Kakaoblüte dar, die sich im Kontakt mit heisser Schokoladensauce entfaltet. «Diese neue Art, Schokolade zu verarbeiten, wird die Konsumenten verblüffen, erlaubtsie doch die Herstellungbisher unvorstellbarer Formen mit höchster Präzision und in grosser Stückzahl», wird Jordi Roca in der Mitteilung zitiert.