Datum: Branche:

Die Olma ist abgesagt

Die Olma Messen St. Gallen haben Chancen und Risiken analysiert und sind zum Schluss gekommen, dass eine erfolgreiche Durchführung der Olma 2020 nicht möglich ist. Die beliebteste Publikumsmesse der Schweiz wird deshalb abgesagt.

von lid

(Bild: lid)

Der Erfolg der Olma lebe zu einem wesentlichen Teil vom Erlebnis- und Volksfestcharakter, Geselligkeit und Gemütlichkeit. Nähe und Austausch gehörten untrennbar zur Olma, heisst es in der Medienmitteilung.

Ausschlaggebend für die Absage seien zwei Gründe:

  • Die Umsetzung einer Messe dieser Grössenordnung braucht einen organisatorischen und planerischen Vorlauf von mehreren Monaten – für Veranstalter und Aussteller.
  • Die Einhaltung einer Abstandregel wäre an der Olma nicht umsetzbar, selbst bei einer Reduktion der aktuell geltenden 2 Meter.

Erfreut zeigen sich die Olma Messen darüber, dass der Gastkanton Schaffhausen 2021 seinen Auftritt realisiert und auch für die Folgejahre Lösungen gefunden sind.

Die fehlende Olma werde im Oktober im gesellschaftlichen Leben der Stadt St. Gallen und vieler Ostschweizer eine grosse Lücke hinterlassen und die Olma-Fans schmerzen, heisst es weiter. Deshalb lancieren die Olma Messen eine Kampagne unter dem Motto «OLMA – eifach Liebi». Olma-Fans können auf der Website www.eifachliebi.ch ihre Verbundenheit mit der Messe kreativ zum Ausdruck bringen und eine Olma-Familie entstehen lassen.