Datum:

Arla investiert bis 2016 vier Milliarden Euro

Der europäische Molkereigenossenschaft Arla Foods will bis 2026 vier Milliarden Euro in Nachhaltigkeit, Digitalisierung, neue Technologien und Entwicklung investieren. Profitieren sollen auch die Bauern.

von mos

Arla-CEO Peder Tuborgh. (zVg)
Am Mittwoch hat Arla ihre neue Fünfjahresstrategie Future26 vorgestellt. In den kommenden fünf Jahren werde der Weltmarkt für Milchprodukte pro Jahr um zwei Prozent wachsen, schätzt das Unternehmen. Gestützt darauf will Arla seine Gesamtinvestitionen in den nächsten fünf Jahren um mehr als 40 Prozent auf insgesamt vier Milliarden Euro erhöhen, wie es in einer Mitteilung heisst. Im Fokus stehen dabei Nachhaltigkeitsmassnahmen, Produktinnovationen, Kapazitätserweiterungen und Digitalisierung. Gleichzeitig wolle Arla seinen Landwirten einen der wettbewerbsfähigsten Milchpreis der Branche zahlen, heisst es in der Mitteilung weiter.
Konkret will die Genossenschaft ihr Engagement verstärken, um das im Pariser Abkommen festgelegte 1,5-Grad-Ziel zu erreichen. Dazu hat Arla das Reduktionsziel in der Produktion und Logistik erhöht: Bis 2030 sollen die Treibhausgase in diesem Bereich um 63 Prozent gesenkt werden.
Auch Wachstumsziele hat sich Arla gesetzt. Sein Markengeschäft will Arla um drei bis vier Prozent pro Jahr weiter ausbauen. In den Exportmärkten China, Westafrika und Südostasien will Arla seine Präsenz bei Produktkategorien wie Butter und Käse, Bio-Produkten und Säuglingsnahrung verstärken.