5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

In den USA darf Laborfleisch verkauft werden

Das US-Landwirtschaftsministerium hat den beiden kalifornischen Unternehmen Upside Foods and Good Meat die Erlaubnis erteilt, kultiviertes Pouletfleisch zu verkaufen.

Das Pouletfleisch von Upside Foods soll zuerst in der gehobenen Gastronomie getestet werden. (Upside Foods)

Die beiden Unternehmen sind die ersten, die das mehrstufige US-Zulassungsverfahren für kultiviertes Fleisch durchlaufen haben, wie die Unternehmen am Mittwoch mitteilten. Die US-Lebensmittelsicherheitsbehörde FDA hatte bereits zuvor den Konsum des Fleisches der beiden Unternehmens als unbedenklich eingestuft.
Bislang war kultiviertes Fleisch nur in Singapur zugelassen. «Jetzt ist es für den Verkauf an Verbraucher in der grössten Volkswirtschaft der Welt zugelassen», sagte Josh Tetrick, Mitbegründer und CEO von Good Meat. Das sei ein «wichtiger Moment für unser Unternehmen, die Branche und das Lebensmittelsystem». «Ein Traum ist wahr geworden», kommentierte Uma Valeti, CEO von Upside, die Zulassung gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. «Damit beginnt eine neue Ära.»
Die Unternehmen produzieren beide Pouletfleisch. Ihre Produkte wollen sie zunächst in der gehobenen Gastronomie anbieten. Dann wollen sie die Produktion skalieren, um die Kosten zu senken, bevor sie den Schritt in den Detailhandel machen.
Bei der Produktion von kultiviertem Fleisch werden lebenden Tieren Stammzellen entnommen, die sich in einer Kulturflüssigkeit aus Fetten, Aminosäuren, Vitaminen, Mineralien und Zucker vermehren und zu Muskelfleisch heranwachsen. In der Schweiz ist Laborfleisch nicht zum Verkauf zugelassen. Hierzulande tüftelt das Wädenswiler Unternehmen Mirai Foods am Laborfleisch. Diesen Februar präsentierte Mirai sein erstes kultiviertes Tender Steak (foodaktuell berichtete).

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.