5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Nestlé nimmt Nesquik aus dem Portfolio

Nestlé nimmt in Südafrika die Marke Nesquik vom Markt. Die Nachfrage der Marke sinkt und die Marke Milo ist für den Konzern erfolgsversprechender.

(zVg)

Nestlé zieht erneut eine eingeführte Marke aus einem grossen Ländermarkt zurück. Ab sofort verkauft der Konzern in Südafrika kein Schokoladen- und Erdbeerpulver für Milchgetränke der Marke Nesquik mehr. Der Grund sei die sinkende Nachfrage.
Neu setzt Nestlé ausschliesslich auf den Brand Milo, dessen Produkte dank einer neuen Technologie zur Senkung des Zuckerbedarfs nachhaltiger sein sollen. Seit 2022 produziert Nestlé solche zuckerverminderte Kakao- und Malz-Pulver für Märkte in Asien, Afrika und Lateinamerika.
Diese Marken hätten eine bemerkenswerte Leistung und die Loyalität der Verbraucher gezeigt. Sie würden im Mittelpunkt der Bemühungen von Nestlé stehen, ein gesünderes und nachhaltiges Unternehmen für die Zukunft aufzubauen, wie Nestlé gegenüber südafrikanischen Onlinemedien sagte.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.