5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Deutschland ist das Wachstumsschlusslicht in Europa

Die Konjunktur in Europa schwächt sich weiter ab, Deutschland droht sogar eine Rezession. Das zeigt die neue Wachstumsprognose der EU-Kommission.

Die Industrie läuft weniger schnell.

Demnach schrumpft die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr um 0,4 Prozent und wird sich im kommenden Jahr mit 1,1 Prozent Wachstum auch nur schleppend erholen. Europaweit rechnet die EU 2023 mit einem geringfügigen Konjunkturplus von 0,8 Prozent. Im Frühjahr hatte sie noch ein Prozent Wachstum vorhergesagt. Auch im kommenden Jahr soll es mit 1,4 Prozent für die gesamte EU langsamer vorangehen als bisher erwartet. Dafür ist vor allem die Entwicklung in Deutschland verantwortlich.
Der Prognose zufolge halbiert sich die Teuerungsrate von 6,5 im laufenden auf 3,2 Prozent im kommenden Jahr. Damit liegt sie allerdings noch immer deutlich über dem 2-Prozent-Ziel der Europäischen Zentralbank.
Deutschland ist das Schlusslicht in Europa: Keine andere der grossen EU-Nationen muss 2023 mit einem Minuswachstum rechnen. Einige deutsche Wirtschaftsinstitute fürchten sogar einen noch stärkeren Konjunktur-Rückgang. Das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) in Essen sagt eine Abnahme des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 0,6 Prozent voraus. Als Grund für die deutsche Konjunkturkrise führt die EU-Kommission Reallohnverluste an, die den Privatkonsum belasteten. Zudem führe die schwache Dynamik der Auslandsnachfrage zu gedämpften Exporten, heisst es in dem Brüsseler Konjunkturbericht.

Eigenwerbung Newsletter Eigenwerbung Newsletter

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.