5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Israel erteilt weltweit erste Zulassung für kultiviertes Rindfleisch

Der israelische Laborfleischhersteller Aleph Farms hat von Israel die Zulassung für sein kultiviertes Rindfleisch erhalten.

Auch in der Schweiz hat Aleph Farms einen Zulassungsantrag gestellt.

Quelle: Aleph Farms/zVg

Aleph Farms darf in Israel sein kultiviertes Rindfleisch produzieren und verkaufen. Das israelische Gesundheitsministerium hat die nötige Bewilligung erteilt, wie Aleph Farms in einer Mitteilung schreibt. Damit ist Israel das dritte Land weltweit, das Kulturfleisch genehmigt – und Aleph Farms der erste Hersteller der Welt, der eine Zulassung für kultiviertes Rindfleisch erhält. Bislang haben Singapur und die USA Zulassungen für kultiviertes Poulet erteilt.
Aleph Farms bezeichnet den Entscheid als «Meilenstein». Vor der Markteinführung müssen die Behörden noch die Pilotanlage von Aleph Farms inspizieren, zudem muss sich der Hersteller laut Mitteilungen an spezifische Anweisungen der Behörden für die Etikettierung und Vermarktung halten. Das Produkt von Aleph Farms, das sogenannte «Petit Steak», soll zuerst in der israelischen Gastronomie eingeführt werden. Ein genaues Lancierungsdatum nennt Aleph Farms nicht.
Das Unternehmen, in das auch die Migros investiert ist, hat auch in der Schweiz, in Grossbritannien, Singapur und den USA Anträge für die Zulassung seines kultivierten Rindfleisches gestellt.

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.